Zahngeschichtliches

Geschichte der Zahnheilkunde, Auszug von Dr.Tavel


(Zeitschrift: ZAHNARZT Wirtschaft . Praxis 9/00)

Die Extraktionsinstrumente


Jahrhundertelang war das Entfernen von Zähnen fast die einzige Möglichkeit, den Patienten von quälenden Zahnschmerzen zu befreien. Länger dauerte es, bis sich der Berufsstand der akademisch ausgebildeten Zahnärzte konstituiert hatte.
Bader, Barbiere und Wundärzte, die mit einer "Spezialisierung" praktizierten, wurden "Zahnbrecher" oder "Zahnreisser" genannt. Das dabei verwendete Instrumentarium mutet heute schaurig an, und sein Einsatz hatte sicher nicht immer den erwünschten Erfolg.
Allerdings sollte man bei aller gebotenen Kritik nicht den historischen Raum ausser Acht lassen, in dem wir uns bei der Betrachtung überlieferter Originale bewegen. Überdies haben diese Handwerker, aus Erfahrungen lernend, immer wieder versucht, die Extraktionsinstrumente zu verbessern und ihre Anwendung zu verfeinern.



mehr